Es ist an der Zeit umzudenken.

Themen wie Klimawandel, Armut, Hunger, Flucht und Migration gehen uns alle etwas an. Denn die Art und Weise wie wir leben, wie und was wir einkaufen, oder auch wie wir mit den Ressourcen und Schätzen der Natur umgehen, hat einen Einfluss auf die Zukunft – auf unsere unmittelbare aber vor allem auf die der kommenden Generationen.

 

Die 17 Ziele der Agenda 2030

2015 wurde die Agenda 2030 als Wegweiser von 193 Staats- und Regierungschefs für eine nachhaltige Entwicklung verabschiedet. Mit den darin formulierten 17 Zielen sollen Frieden und Wohlstand auf unserem Planeten gesichert werden. Diese Ziele werden übrigens die Sustainable Development Goals – kurz: SDGs genannt. Darin findet sich auch das Thema der Kreislaufwirtschaft.

Bei Ziel 12 geht es ganz konkret um die Aufforderung zu nachhaltigem Konsum und nachhaltiger Produktion. Es werden sowohl Endverbraucher als auch Politik und Wirtschaft angesprochen.
Zu den elf Unterzielen gehören u.a. ein umweltverträglicher Umgang mit Chemikalien und allen Abfällen und die deutliche Verminderung des Abfallaufkommens durch Wiederverwertung.

 

Weltweites Engagement

Zahlreiche Unternehmen weltweit haben sich bereits den SDGs und der damit verbundenen Reduzierung ihres CO2-Fußabdruckes verpflichtet.
Auch Mitsubishi Electric verfolgt mit der „Environmental Sustainability Vision 2050“ das nachhaltige Ziel, bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu werden.

Mehr dazu erfahrt Ihr hier: https://de.mitsubishielectric.com/de/sustainability/ev2050/index.html

 

Das Thema